Телеграм канал ''




1'356 подписчиков
3'280 просмотров на пост


Детальная рекламная статистика будет доступна после прохождения простой процедуры регистрации


Что это дает?
  • Детальная аналитика 699'130 каналов
  • Доступ к 249'805'796 рекламных постов
  • Поиск по 1'056'177'699 постам
  • Отдача с каждой купленной рекламы
  • Графики динамики изменения показателей канала
  • Где и как размещался канал
  • Детальная статистика по подпискам и отпискам
Telemetr.me

Telemetr.me Подписаться

Аналитика телеграм-каналов - обновления инструмента, новости рынка.

Найдено 9 постов

Die Aufarbeitung der Impfkatastrophe geht - zumindest außerhalb von D & Ö - gnadenlos weiter.
Ein Wissenschaftler-Team (Quelle: siehe 1. Kommentar) analysierte die behördlichen Daten in Großbritannien mit bisher rund 22 Millionen Covid-Diagnosen, 850.000 Krankenhaus-Aufenthalten und 175.000 Todesfällen. Die Studie kam zu einem erstaunlichen Resultat:
Die Wirksamkeit der Booster-Impfungen kippte bereits rund um Weihnachten 2021 in den negativen Bereich. Das bedeutet, dass Geimpfte einen schlechteren Schutz als gleichaltrige Ungeimpfte hatten.
Aus dem abstract der Arbeit:
„The vaccine effectiveness (VE) for the third dose was negative since December 20, 2021, with a significantly increased proportion of SARS-CoV2 cases hospitalizations and deaths among the vaccinated; and a decreased proportion of cases, hospitalizations, and deaths among the unvaccinated.“
(Übersetzung: "Die Wirksamkeit des Impfstoffs (VE) für die dritte Dosis war seit dem 20. Dezember 2021 negativ, mit einem signifikant erhöhten Anteil an SARS-CoV2-Fällen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen unter den Geimpften und einem verringerten Anteil an Fällen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen unter den Nichtgeimpften")
Speziell ältere geimpfte Personen hatten unter Omicron ein deutlich höheres Hospitalisierungs- und Sterberisiko als davor.
Bin sehr gespannt, wie lange sich die Mainstream Presse noch Zeit lässt, bis derartige Resultate auch hierzulande diskutiert werden.
Ist aber etwas peinlich, weil sie den Aussagen der letzten 6 Monate diametral widersprechen. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.06.28.22276926v1.full.pdf
Web-страница:

Die EU hat mehr als 200 Mia. Euro an russischem Vermögen beschlagnahmt bzw. “eingefroren“.
Österreichs Innenminister hat gestern ganz stolz bekannt gegeben, dass sie sich mit 1,5 Milliarden an dem Raubzug beteiligt haben.
Großartig.
Es gab dafür keine genauere Begründung außer dem Ukraine-Krieg. Alles was russisch war, wurde ohne Beweise oder Gerichtsverhandlung gekapert.
Und die Politiker sind auf diese „Sanktionen“ auch noch stolz.

Doch was bedeuten diese Aktionen?
Dass für viele Jahre jede Vertrauensbasis bzgl wirtschaftlicher Zusammenarbeit zerstört wurde.
Dass Europa bald austesten muss, wie es sich ohne russische Energie lebt.

Und dann wendet sich das Blatt. Dann werden wir es und nicht mehr leisten können, Milliarden an eine korrupte ukrainische Elite zu liefern. Denn bald werden die ärmsten Menschen mitten unter uns leben.

Und so viel Euros an Helikopter-Geld kann die EZB gar nicht nachdrucken, wie gleichzeitig von der Inflation weg gefressen werden.

Winter is coming
Wie sich mein berufliches Umfeld in den letzten 2,5 Jahren gründlich verändert hat
https://ehgartner.blogspot.com/2022/06/die-alltagliche-zensur-umgehen.html
Web-страница:
Die alltägliche Zensur umgehen
Bert Ehgartner bloggt über aktuelle Ereignisse aus Medizin und Wissenschaft mit einem kritischen Evidenz-basierten Ansatz
Einer meiner Lieblings-Wissenschaftler ist Peter Doshi. Ich verfolge seine Arbeiten schon seit gut 20 Jahren.
Nun hat er mit seinem Team die Zulassungsstudien von Pfizer und Moderna noch einmal genau analysiert und auf bestimmte Risiken ausgewertet. Dies verglich er mit dem Benefit der Impfungen - wie Schutz vor Krankenhaus-Einweisung und schweren Verläufen.
Dabei fand er eine deutlich höhere Rate bestimmter schwerer Nebenwirkungen in der Impfgruppe, als in den Original-Studien berichtet worden war. Bei Pfizer-BioNTech lag das Risiko um 57% höher als in der Placebogruppe, bei Moderna um 36%.
In absoluten Zahlen bedeutet das, dass unter 10.000 Impfungen 12,5 Fälle derartiger schwerer Nebenwirkungen auftreten.
Diesen Nebenwirkungen stellten die Wissenschaftler den Nutzen gegenüber - also den Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und Hospitalisierung.
Und dabei landete die Impfung in den roten Zahlen. Sie verursacht demnach etwas mehr Schäden als sie verhindern kann. Pfizer liegt mit 2,3 Fällen pro 10.000 Impfungen im Minus, bei Moderna sind es 6,4 Fälle.
Doshi fordert, wie viele andere Wissenschaftler auch, dass Studien künftig den wirklichen Effekt der Impfungen auf Krankheit und Tod messen sollen - und nicht bloß künstliche Endpunkte wie z.B. die Auswirkung der Impfung auf ein positives Testresultat oder auf "Covid-Todesfälle".
Jeder Krankheitsfall nach der Impfung muss gewertet werden - und auch jeder Todesfall. Nur so kann man einen gültigen und Aussage-kräftigen Vergleich mit der Kontrollgruppe darstellen.
Denn was hat man von der Impfung, wenn man dann zwar nicht an Covid, aber am Herzinfarkt stirbt?
Interessantes Detail am Rande: Die Studie erhielt keine Förderung, wurde also von den Wissenschaftlern ohne Entlohnung durchgeführt. https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=4125239
Web-страница:
Serious Adverse Events of Special Interest Following mRNA Vaccination in Randomized Trials
Introduction: In 2020, prior to COVID-19 vaccine rollout, the Coalition for Epidemic Preparedness Innovations and Brighton Collaboration created a priority list
"Der Westen verhandelt über eine De-facto-Preisobergrenze für russisches Erdöl. Das würde Moskau wohl stärker treffen als das geplante EU-Ölembargo", lese ich auf der Webseite des ORF.
Damit wird der Eindruck erweckt, Russland verdiene sich nun an den Preissteigerungen für Öl und Gas dumm und dämlich.
Dies ist jedoch Irreführung: Russland liefert seine Energie gemäß langfristiger Verträge zu einem auf Jahre hin festgelegten Preis in den Westen.
Die enormen Preissteigerungen passieren anderswo - nämlich im Zwischenhandel und an den Rohstoff-Börsen. Und bei diesen Händlern und Spekulanten landet auch der Großteil des Profits.
Besonders attraktiv ist derzeit die Variante, russisches Öl oder Gas - über indische oder US-amerikanische Firmen - zu kaufen und das dann mit einem ordentlichen Preis-Aufschlag an Europa weiter zu verscherbeln.
Denn Europa ist ja im Sanktionsdruck - und zwingt Russland mit seinem Boykott wirtschaftlich in die Knie.
Ha ha.
Die Sanktions-Spirale ist derzeit die einzig funktionierende Zusammenarbeit Europas mit Russland: Die EU-Länder drohen den Komplett-Boykott der russischen Energie an. Und Russland kommt uns prompt entgegen und dreht eigenständig den Gashahn zu.
Die US-Strategen lachen sich ins Fäustchen, weil es über die Instrumentalisierung der korrupten ukrainischen Regierung gelungen ist, die EU über Jahrzehnte von einer wirtschaftlichen Partnerschaft mit Russland abzuschneiden.
Die EU wird von einer Elite ferngesteuerter US-Lobbyisten (v.d. Leyen, Macron, Scholz,...) und Legionen hirnloser Mitläufer regiert.
Die Corona-Impfung sei Nebenwirkungsfrei, hat Karl Lauterbach im August 21 getwittert.
Ein Arzt der so etwas behauptet, sollte keine Approbation haben, erklärte dazu der Epidemiologe Klaus Stöhr.

Dass bezüglich Nebenwirkungen ständig etwas Neues dazu kommt, zeigt eine aktuelle peer-reviewed Studie, die sich der Fruchtbarkeit von Männern widmet.

Dafür wurden 220 Samenproben von 37 Samenspendern untersucht.
Noch 3 Monate nach der Pfizer/BionTech Impfung waren die Folgen statistisch signifikant messbar.
Die Spermienkonzentratiin hatte im Vergleich zum Wert vor der Impfung im Schnitt um 15% abgenommen, die Anzahl der beweglichen Spermien um 22%.
In Zahlen ausgedrückt: die Männer hatten um 27 Mio Spermien weniger.
Erst nach 5 Monaten war dieser Effekt der Impfungen wieder verschwunden. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/andr.13209
https://ehgartner.blogspot.com/2022/06/behorde-ignoriert-97-der-daten-um-baby.html Mit einem Abstimmungs-Verhältnis von 21 zu 0 hat die US-Behörde FDA nun auch die Covid-Impfung für Babys und Kleinkinder empfohlen. Was ist mit den Gesundheitsbehörden los? Was treibt sie an - bzw. WER treibt sie an? Laufend werden Entscheidungen getroffen, die keiner objektiven Prüfung stand halten.
Web-страница:
Behörde ignoriert 97% der Daten, um Baby-Impfung durchzuboxen
Bert Ehgartner bloggt über aktuelle Ereignisse aus Medizin und Wissenschaft mit einem kritischen Evidenz-basierten Ansatz
tagesschau drehte die Meldung von der Beschießung des Marktes in Donezk einfach um 180 Grad: die Russen waren es...
Изображение
Nur wer sich auch die andere Seite anhört und deren Argumente nachvollzieht, kann sich in Kriegszeiten ein halbwegs objektives Bild machen. Denn die Propaganda-Werkstätten laufen auf Hochtouren.
Bei einer richtig massiven Lüge wurde nun wieder mal die "Tagesschau" ertappt, wie der Journalist Thomas Röper penibel nachweist.
Es geht um den Beschuss der Stadt Donezk, einer Hochburg der russischen Minderheit und Zentrum des Widerstands gegen Kiev seit dem Regierungs-Putsch im Jahr 2014.
Donezk wird derzeit massiv unter Feuer genommen - auch mit Hilfe der neu-gelieferten westlichen Waffen. Es gibt dafür eigentlich keine militärischen Gründe, keine russischen Stellungen, die man angreifen könnte. Die russische Armee ist weit entfernt. Die Raketen-Ziele liegen mitten in den Wohngebieten, laufend gibt es Opfer. Gestern wurde sogar eine Geburtsklinik getroffen.
Die ARD-Tagesschau brachte am Montag einen Bericht über einen völlig zerstörten Markt in Donezk, bei dem drei Menschen getötet und einige weitere schwer verletzt wurden (link folgt als Kommentar).
Die Tagesschau-Redaktion machte aus dem ukrainischen Beschuss kaltblütig einen russischen Angriff, weil das besser in ihr Propaganda-Konzept passte. Schließlich wurde im Beitrag als nächstes gleich Präsident Selenskij gezeigt, der noch mehr Waffenlieferungen für die Ukraine fordert. Es ging der Redaktion also offenbar darum, dieser Forderung über aktuelle Bilder aus dem Krieg Nachdruck zu verleihen.
Die Tagesschau-Lüge ist insofern dreist, weil sie auch ihre Zuseher für blöd verkauft - von denen sich sicherlich einige gefragt haben, warum die Russen die eigenen Landsleute beschießen sollten.
Zum zweiten konnte Röper nachweisen, dass die ARD ursprünglich noch die richtige Meldung auf ihrer Webseite hatte - so wie auch die Nachrichten-Agentur Reuter. In beiden Meldungen wird der Beschuss der ukrainischen Seite angelastet.
Doch für den TV-Bericht hat die Redaktion das dann einfach umgedreht.

Найдено 9 постов